Wie motiviere ich mein Team? Teil 2

Wie motiviere ich mein Team? Teil 2

21. August 2019Tags: Keine Kommentare Oxana Martevaia

Im ersten Teil dieses Blogbeitrags haben wir über die unterschiedlichen Motivationsarten und die Wichtigkeit von Motivation im Arbeitsumfeld (aber natürlich auch im Privaten) gesprochen. Nun geht es darum, welche einzelnen Aspekte bei der Motivation helfen und beachtet werden können.

Der Motivationsprozess sollte eine Daueraufgabe in der Führungs- und Unternehmenskultur sein. Nur eine Führungskraft, welche seine Mitarbeiter permanent fördert und fordert, an deren Fähigkeiten glaubt und sie aktiv mit Schulungen und herausfordernden Aufgaben weiterentwickeln hilft, motiviert nachhaltig.

Außerdem sollte das Team immer ins administrative Geschehen und Prozesse eingeweiht sein; das Wissen sollte verteilt werden. Alle Beteiligten sollten organisatorische Prozesse nachvollziehen und sich mit eigenen Anliegen und Vorschlägen einbringen können.

Das Erleben von Autonomie, Anerkennung und Vertrauen und häufiges Feedback auf geleistete Arbeit spielen dabei eine ebenso große Rolle. Nur so erleben sich Mitarbeiter als kompetent und ernst genommen. Des Weiteren muss ein Mitarbeiter Ziele haben und Aufgaben, die ihn herausfordern, aber nicht überfordern.

Zu guter Letzt ist es nicht zu verachten, wie wichtig die Werte sind, die in einem Unternehmen gelebt werden. Fairness, Toleranz und Ehrlichkeit stärken die Bindung an das Unternehmen. Auch transparente Strukturen (wie beispielsweise zu Aufstiegsmöglichkeiten oder der Einkommensphilosophie) fördern den guten Leistungswillen des Teams.

Motivation verleiht Flügel! Und das weiß jeder, der schon den energiegeladenen Geist eines hochmotivierten Teams zu spüren bekommen hat. Effektiveres Arbeiten, gesteigerte Leistung und ein angenehmeres Arbeitsklima sind die Folgen.

Auch hier in der Talentschmiede werden die Werte Fairness, Toleranz und Offenheit gelebt und Basis alles unseres Handelns. Ein regelmäßiger Austausch im Arbeitsalltag mit der Geschäftsführung und den Kollegen sowie verschiedene Reporting- und Kommunikationskanäle gehören genauso dazu wie die Talentschmiede-Tage und einige andere Aktivitäten.

Nimmt man dies zusammen, verleiht es einem wirklich „Flügel“. Wir ziehen alle an einem Strang und es macht Spaß ein Teil dieses hochmotivierten Teams zu sein.

Kommentare

Leave a Reply

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Popular Posts

Aufgaben eines Project Management Office (PMO)
Aufgaben eines Project Management Office (PMO)
Trainee im Karrierepfad Project Management Office (PMO) – und nun? Welche Aufgabengebiete werden von einem PMO abgedeckt und welche Aufgaben stellen sich konkret unseren Trainees in diesem Karrierepfad? Die Erwartungen an ein PMO reichen von Einzelfunktionen wie bspw. dem Durchsetzen von Standards oder dem reinen Coaching bis hin zur Steuerung des gesamten Projektportfolios. In der […]
read more ←
Beraterinterview Artur Hefner
Beraterinterview Artur Hefner
Kannst Du das Projekt, an dem Du gerade arbeitest, und Deine spezifische Aufgabe darin kurz beschreiben? Das Projekt MERKUR (Meldewesen, Europäische Regulierung: Konzeption, Umsetzung, Reporting) stellt die Meldefähigkeit der Bank und ihrer Töchter sicher. Meine Aufgaben sind im Anforderungsmanagement angesiedelt. Ich fungiere als Schnittstelle zwischen den Fachprojekten und der IT-Umsetzung, damit gehen unter anderem Koordinationsaufgaben […]
read more ←
Mitarbeiterinterview: Chiara Väth
Mitarbeiterinterview: Chiara Väth
Seit wann arbeitest Du bei der Talentschmiede? Ich bin seit September 2017 bei der Talentschmiede tätig. Zunächst bin ich als Vollzeitkraft im Recruiting eingestiegen. Durch den Beginn meines Masterstudiums bin ich aktuell bei der Talentschmiede als Werkstudentin tätig und unterstütze weiterhin das Recruiting-Team. Wie bist Du zu uns gekommen und was hat Dich dazu bewogen, […]
read more ←

Pin It on Pinterest

Share This