Wie finde ich Ideen für ein Startup / mein eigenes Unternehmen?

Wie finde ich Ideen für ein Startup / mein eigenes Unternehmen?

19. April 2017Tags: Keine Kommentare Simon Krüger

Exit, IPO, sein eigener Chef sein oder die Welt verbessern; Wünsche und Träume, warum Menschen ein Unternehmen gründen wollen gibt es viele. Allerdings braucht jedes Unternehmen auch ein Produkt, welches es anbietet; ganz gleich ob es eine Dienstleistung, eine App oder ein Tonspielzeug ist. Woher bekommt man diese Ideen?

Manch einer kopiert einfach andere Ideen und gibt dem Produkt einen neuen Namen. Das ist eine eher platte Herangehensweise. Anders sieht es aus, wenn ein ähnliches Produkt bereits existiert, aber ein Gründer Wege sieht, dieses deutlich zu verbessern. Facebook war bei weitem nicht das 1. Social Media Netzwerk (manch einer mag sich noch an MySpace erinnern). Dafür hat es Mark Zuckerberg samt seinem Unternehmen geschafft, viele Benutzer auf seine Plattform zu holen und dort auch langfristig zu halten; Facebook existiert mittlerweile seit über 10 Jahren.

Startups lösen entweder Probleme oder sind sehr unterhaltsam. Wenn Sie also auf der Suche nach Geschäftsideen sind, schauen Sie, welche Probleme es gibt und wie sich diese lösen lassen. Wenn Sie eine nachhaltige Lösung gefunden haben, können Sie sich Gedanken machen, wie Sie diese vermarkten und damit Geld verdienen.

Auf jeden Fall ist es gut, Ideen die Sie haben aufzuschreiben; ob Sie das auf Papier oder an einem elektronischen Gerät machen, bleibt komplett Ihnen überlassen. Auf diese Weise können Sie sich Gedanken machen, welcher Einfall Ihnen besonders gefällt oder ob sich dieser mit anderen Ideen kombinieren lässt.

Ideen entstehen nicht am Schreibtisch; diese besonderen Einfälle kommen uns bei irgendeiner anderen Tätigkeit in den Sinn; vielleicht in unserer Freizeit oder wenn wir unterwegs sind. Es kann sich durchaus lohnen rauszugehen oder zu reisen, um dabei verschiedene Probleme wahrzunehmen und sich durch neue Umgebungen in der eigenen Denkweise inspirieren zu lassen. Besonders hilfreich ist, wach und mit offenen Augen durch den Tag zu gehen. Haben Sie sich mal überlegt, einen Tag lang durch die Stadt zu gehen, um zu schauen, welche Probleme Menschen haben? Hier können Sie gute Inspirationen erhalten.

Zu einem gewissen Grad lohnt es sich, die Fachpresse zu lesen; vor allem um zu erfahren, welche Firmen sich bereits um welches Problem kümmern. Dadurch erhalten Sie einen Überblick, wie viel Konkurrenz es gibt, die Sie nicht außer Acht lassen sollten. Lesen ist allgemein eine gute Idee; je mehr Wissen Sie sich aneignen, desto schneller können Sie auf Informationen reagieren und auf ihre Kenntnisse zurückgreifen. Natürlich ist Erfahrung genauso wichtig, aber Wissen sollte nie unterschätzt werden.

Nicht nur lesen kann Ihnen helfen, auch intensives Hinsehen. Auf YouTube und bei Fernsehsendungen können Sie einiges über Themen und aktuelle Probleme lernen. Allerdings sollten Sie diese Medien gezielt nutzen, sonst schauen Sie bald stundenlang Katzenvideos o.ä., haben aber noch nicht mal ansatzweise eine Geschäftsidee für Ihr Startup gefunden. Google Trends gibt ihnen einen guten Überblick, welche Themen derzeit in verschiedenen Ländern am häufigsten ergoogelt werden. Hier können Sie, als angehender Gründer, einige wertvolle Informationen erhalten.

Auf Veranstaltungen lässt sich nicht nur netzwerken. Sie können dort auch einiges über andere Menschen, deren Probleme und ihre Lösungsansätze lernen. Veranstaltungen finden Sie auf verschiedenen Internetseiten. Der Aspekt Mensch sollte allgemein nicht zu kurz kommen. Schon einige Unternehmen sind deshalb entstanden, weil ihre Gründer im Freundes- und Bekanntenkreis Probleme wahrgenommen haben und eine Lösung fanden, die auch vielen anderen Menschen half.

Falls Sie sich weniger mit Problemen und Lösungen, sondern eher mit Unterhaltung befassen möchten, überlegen Sie sich gut, wer ihre Zielgruppe sein soll. Material für ein unterhaltendes Startup gibt es genug. Der Erfolg hängt dann davon ab, wie Sie es in einer unterhaltenden und dennoch ethisch vertretbaren Form präsentieren und zugleich noch Gewinn erwirtschaften. Häufige Monetarisierungsstrategien sind via Werbung (in der Hoffnung, dass AdBlocker dies ermöglichen), durch Bezahlabonnements oder weil Merchandise verkauft wird.

Wie Sie sehen existieren viele Möglichkeiten zu einer Geschäftsidee zu kommen. Dabei gibt es nicht die eine richtige Herangehensweise. Selbst wenn Sie eine Idee gefunden haben, ist es immer noch sehr wichtig, eine solide Lösung zu präsentieren, welche am Markt bestehen kann. Darüber hinaus muss diese auch erst einmal von Konsumenten angenommen werden. Der besondere Einfall, die Inspiration, ist ein guter Anfang und genau an diesem stehen Sie, wenn Sie sich für eine Idee entschieden haben. Denken Sie langfristig und fragen Sie sich, welchen Weg Sie mit Ihrem Unternehmer gehen möchten und wie Ihre Idee noch verbessert werden kann.

Viel Erfolg!

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Popular Posts

Aufgaben eines Project Management Office (PMO)
Aufgaben eines Project Management Office (PMO)
Trainee im Karrierepfad Project Management Office (PMO) – und nun? Welche Aufgabengebiete werden von einem PMO abgedeckt und welche Aufgaben stellen sich konkret unseren Trainees in diesem Karrierepfad? Die Erwartungen an ein PMO reichen von Einzelfunktionen wie bspw. dem Durchsetzen von Standards oder dem reinen Coaching bis hin zur Steuerung des gesamten Projektportfolios. In der […]
read more ←
Beraterinterview mit Artur
Beraterinterview mit Artur
Kannst Du das Projekt, an dem Du gerade arbeitest, und Deine spezifische Aufgabe darin kurz beschreiben? Das Projekt MERKUR (Meldewesen, Europäische Regulierung: Konzeption, Umsetzung, Reporting) stellt die Meldefähigkeit der Bank und ihrer Töchter sicher. Meine Aufgaben sind im Anforderungsmanagement angesiedelt. Ich fungiere als Schnittstelle zwischen den Fachprojekten und der IT-Umsetzung, damit gehen unter anderem Koordinationsaufgaben […]
read more ←
Mitarbeiterinterview mit Chiara
Mitarbeiterinterview mit Chiara
Seit wann arbeitest Du bei der Talentschmiede? Ich bin seit September 2017 bei der Talentschmiede tätig. Zunächst bin ich als Vollzeitkraft im Recruiting eingestiegen. Durch den Beginn meines Masterstudiums bin ich aktuell bei der Talentschmiede als Werkstudentin tätig und unterstütze weiterhin das Recruiting-Team. Wie bist Du zu uns gekommen und was hat Dich dazu bewogen, […]
read more ←
0
Would love your thoughts, please comment.x

Pin It on Pinterest

Share This